Anlässe Anleitung

Pop Up-Karte „Ich will doch nur spielen“

Ich will doch nur spielen! Wie meine Pop-Up-Karte als Einladung zum Spielen aussieht und wie das funktioniert, siehst Du hier!

Neulich habe ich bei einem Technikbuch mitgemacht. Das ist ein von einer Person oder mehreren organisiertes Buch, in dem jede/r Teilnehmende eine in diesem Fall Kartentechnik so oft macht, wie es Teilnehmende gibt und eine Anleitung dazu schreibt. Dann wird das als Paket an die Organisation geschickt und diese macht sich die Arbeit, herzlichen Dank dafür, dass jede/r von jeder Anleitung mit Karte zurückerhält und so eine ganze Reihe von Techniken kennenlernen kann. Für das von der lieben Christina von Stamp around me organisierte Technikbuch habe ich die Pop Up-Karte zur Umsetzung gewählt.
Und hey, dies ist mein 666. Beitrag im Blog!

Neben der schriftlichen Anleitung möchte ich Dir hier eine bebilderte Anleitung liefern:

So sehen einige fertige Karten von Außen aus

Ich habe als Beispielkarte Einladungen zum Spieleabend gemacht mit den Sets „Spiel und Spaß“ und „Einfach einladend“ und habe zugleich etwas vom Sale-A-Brationpapier des vergangenenJahres aufgebraucht. Gleichzeitig habe ich noch mehr Karten gemacht, dass ich selbst zum Spieleabend einladen kann, wenn die Corona-Situation das zulässt.

Hier die ersten Schritte für die Popup-Karte
So schaut es dann aufgeklappt aus.
Das ausgeschnittene Element sollte nach der Gestaltung der Innenseite bereit liegen.
Dann wird geklebt.
So sieht es aus, wenn der Kleber hält.
Vorbereitung der Außenseiten, um den Schnitt zu verdecken.
Fertig!
Und so sehen sie von innen aus.

Und jetzt freue ich mich auf mein Paket und ganz viele Anleitungen! Danke Christina!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: